Powered by Enter Logic

Planungen beim SVK laufen auf Hochtouren: Karayün lässt Kabine aufwändig umbauen

Planungen beim SVK laufen auf Hochtouren: Karayün lässt Kabine aufwändig umbauen

Patrick Mölzl weg (schon seit Wochen), auch Dominik Hausner, Tobias Janietz und Manuel Omelanowsky weg (alle mit Saisonende) – trotzdem überwiegt im Lager des Fußball-Bayernligisten SV Kirchanschöring die Vorfreude auf die dritte Saison in Liga fünf. Doch zunächst mal gilt das Interesse den beiden letzten Auftritten der aktuellen Spielzeit: Am 13. Mai um 14 Uhr wartet der Tabellennachbar TSV Rain am Lech, am Samstag, 20. Mai, wird zur selben Anstoßzeit der FC Gundelfingen im Stadion an der Laufener Straße empfangen. Und eines steht fest: Feiern die Gelb-Schwarzen, aktuell Tabellenneunter, zwei Siege, dann schließen sie die Saison definitiv auf einem einstelligen Rang ab.

Ein neues "Outfit" soll für die neue Saison nicht nur die Mannschaft bekommen, sondern auch die Kabine. Teammanager Michael Wengler: "Unsere Jungs bauen sie zurzeit mit wahnsinnigem Aufwand um – das war der Wunsch unseres künftige Trainers Yunus Karayün, der völlig neue Ideen mit einbringt. Das wird die geilste Kabine Oberbayerns!"

Die Fahrt nach Rain am Lech, ins regionalliga-taugliche Georg-Weber-Stadion, werde für die Kirchanschöringer noch einmal ein "echtes Schmankerl", so Wengler. Die Hausherren waren ja in der vorigen Saison noch im bayerischen Fußball-Oberhaus vertreten, vor allem der überdachter Biergarten am "Heim-Tor" sorgt für eine einzigartige Atmosphäre.

zum Artikel

Kommentar schreiben

Schreibe faire und positive Beiträge!

Vielen Dank und viel Spaß! :)


Sicherheitscode
Aktualisieren

Powered by Enter Logic

Fanartikel